Die Evangelische Kirchengemeinde Kalk-Humboldt überarbeitet gerade ihre Gemeindekonzeption und hat daher alle Bereiche auf den Prüfstand gestellt. In diesem Zuge wurde auch der Bereich Kinder und Jugend evaluiert. Die Gemeinde wird den Bereich Kinder und Jugend verändern, aber nicht aufgeben. So wird sie leider die Hausaufgabenbetreuung und das Jugendcafé Kalk nicht fortsetzen können. Auch der Kinder- und Jugendzirkus miniMUMM kann in der momentanen Form nicht weiter fortgeführt werden. Die Verantwortlichen haben die Eltern darüber informiert und ihnen angeboten, dass die Kirchengemeinde die Gründung eines Trägervereins für den Kinder- und Jugendzirkus miniMUMM, der diese Arbeit fortführen könnte, unterstützen würde. An dem Abend gab es  keine Bereitschaft sich  hier zu engagieren. Die Gemeinde trägt den Zirkus noch bis Ende des Jahres 2021.

Die Gemeinde hat seit mehr als 30 Jahren viel Engagement und Geld in die Kinder- und Jugendarbeit investiert und wird dies auch weiterhin fortsetzen. Gründe für die Umstrukturierungen sind eine Anpassung der gesamten Gemeindearbeit an unsere heutige Zeit und auch der Rückgang von Mitgliedern und somit Kirchensteuern. Dadurch werden der Gemeinde in Zukunft weniger finanzielle Mittel im Vergleich zu früher zur Verfügung stehen. In Zukunft soll die Arbeit im Bereich Kinder und Jugend stärker vom Engagement von ehrenamtlich Mitarbeitenden getragen werden. Unter anderem die Kinder- und Familiengottesdienste und die Konfirmandenarbeit bieten die Chance, Kinder und Jugendlichen in die Gemeinde einzubinden. Zudem will die Gemeinde verstärkt mit anderen Gemeinden in der Region zusammenarbeiten.